KONTAKT

Geschäftstelle:

Ärztlicher
Kreisverband
Würzburg und Umgebung

Körperschaft des
öffentlichen Rechts

Dominikanerplatz 8
97070 Würzburg

Telefon:
Fax:
Email:

0931/3 53 40 28
0931/3 53 40 29
info@aekv-wuerzburg.de


Geschäftszeiten:

Mo. - Fr.:
Mo.:
Mi.:

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr


>>Newsletter abonnieren

Dr. Wald
Neulich hatte ich auf dringlichstes Anraten meines fast schulpflichtigen Enkels Leo die
Gelegenheit, einen Baumwipfelpfad zu begehen. Gleich am Anfang der Wegstrecke konnte ich auf
einer Tafel ein einprägsames Gedicht lesen, welches ich mir abfotografierte:

„Dr. Wald“ von Förster Helmut Dagenbach

Wenn ich an Kopfweh leide und Neurosen,
mich unverstanden fühle oder alt,
und mich die holden Musen nicht liebkosen,
dann konsultierte ich den Dr. Wald.

Er ist mein Augenarzt und mein Psychiater,
mein Orthopäde und mein Internist.
Er hilft mir sicher über jeden Kater,
ob er von Kummer oder Cognac ist.

Er hält nicht viel von Pülverchen und Pille,
doch umso mehr von Luft und Sonnenschein.
Und kaum umfängt mich angenehme Stille,
raunt er mir zu: „nun atme mal tief ein“!

Ist seine Praxis oft auch überlaufen,
in seiner Obhut läuft man sich gesund.
Und Kreislaufkranke, die noch heute schnaufen,
sind morgen ohne klinischen Befund.

Er bringt uns immer wieder auf die Beine,
das Seelische ins Gleichgewicht,
verhindert Fettansatz und Gallensteine,
nur - Hausbesuche macht er leider nicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ja, was soll ich sagen? Es war für uns beide ein wirkliches
Erlebnis, in moderat ansteigenden Kreisen bis über die Baumwipfel zu gehen und eine
erstaunliche Höhe zu erreichen, die vom Boden nur schwer einschätzbar ist, der überwältigende
Ausblick auf fast unendlich viele Bäume und auf eine riesige Palette unterschiedlichster Grüntöne,
die dem Auge so spürbar wohl tun. Und dann die leichte Bewegung der riesigen Gewächse, die
sich sanft im Wind wiegen. Dieser Schönheit und Ruhe kann man sich nicht entziehen! Das
Gedicht war wohl aus dieser erlebten Erkenntnis entstanden.

Für die nun bevorstehende Sommerzeit und auch Ferienzeit wünsche ich Ihnen viele erfüllende
Erlebnisse, vielleicht auch bei einem therapeutischen Waldspaziergang. Die Bäume jedenfalls, so
berichtet der Waldkenner Peter Wohlleben in seinem Buch, bereiten sich schon im August auf den
kommenden Winter und den Start ins nächste Frühjahr vor. Sie sammeln Kraft für diese Zeit.
So wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen dass sie Kraft für Ihre Arbeit, Ihre Lieben und das
Leben sammeln können.

Ihr Christian Potrawa