KONTAKT

Geschäftstelle:

Ärztlicher
Kreisverband
Würzburg und Umgebung

Körperschaft des
öffentlichen Rechts

Dominikanerplatz 8
97070 Würzburg

Telefon:
Fax:
Email:

0931/3 53 40 28
0931/3 53 40 29
sekretariat@aekv-wuerzburg.de


Geschäftszeiten:

Mo. - Fr.:
Mo.:
Mi.:

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr


>> Newsletter Arztberufe
 
>> Newsletter (MFA)

Grußwort Weihnachten 2023

Grußwort Weihnachten 2023

Es war einmal vor langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hatte, ein König, der in einem alten Schloss lebte und jeden Tag nach dem Frühstück zum Regieren in das königliche

Regierungszimmer ging. Schon sein Großvater hatte dieses Zimmer mit einem mächtigen Schreibtisch, einem königlichen Stuhl, aber auch mit geschnitzten Verzierungen in den Deckenbalken ausgestattet. Auf ihnen stand zu lesen: sei bescheiden, regiere wahrhaftig, ehrlich und gerecht! Diesem Leitspruch kam der König jeden Tag in seiner Regierungstätigkeit zuverlässig nach. Am Samstag allerdings ging er gut verkleidet auf den Markt, um die Stimmung und die Stimmen aus der Bevölkerung wahrzunehmen. Wenn er dann auch noch seine Berater, Wahrsager, Astrologen, Alchimisten und Rechtsgelehrte gehört hatte, überlegte er lange, um die richtige Entscheidung zu treffen. So lebte er hoch geachtet, inmitten seiner Untergebenen und mehrte Wohlstand, Zufriedenheit und Glück. Und wenn er nicht gestorben ist……

Sie merken schon, das kann nur ein Märchen sein. Das letzte Jahr war bei weitem nicht so schön und erbaulich, wie wir es uns erhofft hatten. Unfrieden, Krieg mit unermesslich Leid und Zerstörung beherrschten die Nachrichten. Sie berichten von tiefem, uraltem Hass und unseliger Feindschaft. Überall in der Welt sind Rattenfänger unterwegs, um Leichtgläubige hinter sich zu scharen. Leider spielen sich auch in unserem Land solche Szenen ab. Es ist viel verloren gegangen im vergangenen Jahr, das Vertrauen in die Zukunft, die Zuversicht und der Glaube an eine gerechte Gesellschaft. Wie soll man auch selbst den Glauben an eine notwendige Transformation haben, wenn sich die Regierenden in einem fort streiten, anstatt die Ziele ihrer Politik zu erklären.

Auch für uns Ärzte und Ärztinnen hat sich nicht so viel zum Guten bewegt. Die alles überschattende Finanzierungsfrage der Kliniken, das reformbedürftige Vergütungssystem in Klinik und ambulanter Ärzteschaft, der bestehende und sich ausweitende  Ärzte/Innen und Fachkräftemangel, sowie eine ausufernde Bürokratie machen die Arbeit wirklich nicht leichter. Dabei nicht die gute Grille zu verlieren und die Flinte nicht ins Korn zu werfen, bedarf täglicher Motivation und Selbstoptimierung.

Dabei gibt es sie noch, die kleinen Freuden, die den Tag zu einem Ereignis werden lassen. Ein gutes Buch, in dessen Welt der Leser tauchen kann, Theater zum entrücken, ein brillantes Konzert oder eine Ausstellung mit faszinierenden künstlerischen Leistungen. Das Bunte macht das Leben aus. Aber vielleicht am wichtigsten ist die Begegnung mit einem zugewandten Menschen, der einem zuhört, aber auch dessen Gedanken man aufnehmen und besprechen kann, das zarte Lächeln und der Glanz in den Augen eines Gegenübers.

Ist Weihnachten nicht dafür der allerbeste Zeitpunkt, sich mal nicht ausschließlich um belastende Negativismen in dieser Welt zu bekümmern, sondern auf sich selbst zu konzentrieren und die vielen, kleinen, aber wertvollen Momente im Leben zu genießen. Daraus, so glaublich ich, lässt sich die Kraft für die Lösung der anstehenden Aufgaben gewinnen.

So wünsche ich Ihnen allen, dass Sie die Zeit finden für ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr mit viel Energie und Schaffenskraft.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Christian Potrawa