KONTAKT

Geschäftstelle:

Ärztlicher
Kreisverband
Würzburg und Umgebung

Körperschaft des
öffentlichen Rechts

Dominikanerplatz 8
97070 Würzburg

Telefon:
Fax:
Email:

0931/3 53 40 28
0931/3 53 40 29
info@aekv-wuerzburg.de


Geschäftszeiten:

Mo. - Fr.:
Mo.:
Mi.:

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr


>>Newsletter abonnieren

Pressemeldungen

Pressemeldung der BLAEK

Kooperative Weiterbildung in der HNO-Heilkunde stärken

Zur Stärkung der Weiterbildungssituation in der HNO-Heilkunde in Bayern fand Ende September 2021 eine Online-Sitzung der Koordinierungsstelle Fachärztliche Weiterbildung (Leitung: Dr. med. Dagmar Schneider) statt. Unter anderem waren der Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, Dr. med. Gerald Quitterer, der Landesvorsitzende Bayern des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Oh-renärzte, Dr. med. Bernhard Junge-Hülsing, sowie weitere Verbandsvertreter und Klinikchefärzte der Einladung der KoStF gefolgt, um unter der Sitzungsleitung von Dr. med. Pedro Schmelz, 1. stv. Vorsit-zender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und Vorsitzender des KoStF-Kura-toriums, konkrete Maßnahmen zur Stärkung der Weiterbildungssituation in der HNO-Heilkunde zu er-örtern.

Download

 Pressemitteilung vom 21.10.2021 

Bevor man die Welt verändert.....

Im Leitartikel der Oktober-Ausgabe des Bayerischen Ärzteblatts fordert Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), mehr Verlässlichkeit in der Gesundheitspolitik: „Wir brauchen keinen Rich-tungswechsel, keine Kehrtwende, sondern Verlässlichkeit, auch in den be-währten Versorgungsstrukturen.“ Den dennoch notwendigen Reformbedarf sieht der Präsident in mehreren Bereichen

Download

  Pressemeldung vom 06.10.2021

Wir brauchen Alternativen zum Dauerlockdown in Deutschland

Wir müssen die beginnende dritte Welle schon jetzt abflachen, um eine Überforderung des Gesundheitswesens zu verhindern. Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen können dabei helfen. Letztlich aber kommt es auf das verantwortliche Handeln eines jeden Einzelnen an.

Download

 Pressemitteilung vom 23.03.2021 

Impfen in Arztpraxen

„Wir sind an einem gewissen Wendepunkt angekommen, an dem das staatliche Impfstoff-Monopol nicht mehr weiter aufrechterhalten werden kann“, sagt Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärzte-kammer (BLÄK).

Download

Pressemeldung vom 09.03.2021 

Zwischen Hoffnung und Gefahr

„Der positive Trend der vergangenen Wochen setzt sich Ende Februar offenbar nicht mehr fort. Doch dank der verschiedenen zugelassenen Corona-Impfstoffe verfügen wir nun über die Mittel, SARS-CoV-2 mittelfristig in Schach zu halten“, schreibt Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Baye-rischen Landesärztekammer (BLÄK), im Leitartikel der März-Ausgabe 2021 des Bayerischen Ärzteblatts.

Download

Pressemitteilung vom 03.03.2021 

Dr. Wolfgang Rechl verstorben

Dr. Wolfgang Rechl ist am 1. Dezember 2020 in Regensburg nach schwe-rer Krankheit verstorben. Der langjährige Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) wurde 62 Jahre alt.

Download

 Pressemitteilung vom 03.12.2020 

Die Verantwortung der Profession Arzt

„Den Griff nach ärztlicher Kompetenz gilt es immer wieder zu parieren“, beginnt Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), seinen Leitartikel der November-Ausgabe des Bayerischen Ärzteblatts.

Download

 Pressemeldung vom 04.11.2020  

Suchtforum in Bayern

München, 8. Juli 2020 – Alkohol gehört für viele Menschen in Deutschland zu einem genussvollen Alltag. Oft wird hierbei vergessen, dass es sich bei Alkohol bereits in kleinen Mengen um ein gefährliches, für den menschlichen Körper schädigendes Zellgift handelt. Das 19. Suchtforum zum Thema „Guter Rausch, böser Rausch – Al-koholkonsum zwischen Genuss und Sucht“ wird am 8. Juli 2020 erstmals als Web-Seminar online angeboten. Die Experten warnen einhellig vor einer Verharmlosung des Alkohols als „Kulturgut“ und weisen auf die negativen Folgen des Alkoholkon-sums für jeden Einzelnen und die Gesellschaft hin. Denn, obgleich der Gesamtver-brauch an alkoholischen Getränken in den letzten Jahren zurückgegangen ist, ist Al-kohol in Deutschland nach wie vor Volksdroge Nummer 1.

Download

Pressemeldung vom 08.07.2020  

Pressemeldung der BAEK

Pressemeldung der BAEK


Download


Medizinische Fachangestellte für ihren Einsatz in der Pandemie stärker würdigen

Eine Corona-Prämie auch für Medizinische Fachangestellte fordert die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizini-schen Fachangestellten (AAA), die Tarifpartei der ärztlichen Arbeitgeber von Medizinischen Fachangestellten (MFA), anlässlich ihrer Mitgliederversammlung.
Damit

Download

  Pressemeldung der Bundesärztekammer vom 02.12.2021

Neuer Lancet Countdown Policy Brief für Deutschland zeigt weiter erheblichen Handlungsbedarf

- Deutschland ist nur unzureichend für die gesundheitlichen Herausforderungen des Klimawandels gerüstet.
- Trotz eines wachsenden Bewusstseins der politisch Verantwortlichen für den Ernst der Lage stehen konkrete Maßnahmen zur Vermeidung klimabedingter Gesundheitsrisiken und zur Bekämpfung des Klimawandels aus.
- Nur wenige Kommunen haben bisher Hitzeaktionspläne umgesetzt.
- Auch die hohen CO2-Emissionen des Gesundheitssystems

Download

  Pressemitteilung vom 21.10.2021 

Chancen und Risiken der Genom-Editierung sorgfältig abwägen

Die Genom-Editierung eröffnet neue Behandlungsperspektiven für lebensbedrohlich erkrankte Patientinnen und Patienten. Mit den neuen technischen Verfahren lassen sich durch den gezielten Eingriff in das menschliche Genom beispielsweise krankheitsauslösende DNA-Sequenzen direkt erkennen und verändern.

Download

 Pressemitteilung vom 01.10.2021 

Reaktion auf Corona-Impfgipfel

Mit den heutigen Beschlüssen von Bund und Ländern wurden die administrativen Voraussetzungen für den Impfstart in den Arztpraxen geschaffen. Das ist gut und richtig. Die Beschlüsse bleiben aber Makulatur, wenn nicht ausreichend Impfstoff sowohl für die Impfzentren als auch für die Arztpraxen zur Verfügung gestellt werden kann.

Download

 Pressemitteilung vom 19.03.2021 

Aussetzung der AstraZeneca-Impfungen

Dass das Paul-Ehrlich-Institut die Notbremse gezogen und die Impfung mit AstraZeneca vorübergehend ausgesetzt hat, ist richtig und wichtig. Denn es gibt Bedenken zu möglichen Nebenwirkungen nach AstraZeneca-Impfungen, wie nicht-eindeutig erklärbare schwerwiegende thrombotische Ereignisse.

Download

Pressemeldung vom 15.03.2021  

Experten fordern neue Kennzahl zur Steuerung der Pandemie-Maßnahmen

Die Zahl neuer beatmungspflichtiger COVID-19-Intensivpatienten sollte als zusätzlicher Faktor zur Steuerung der Pandemie-Maßnahmen herangezogen werden. Das fordert eine Expertengruppe des Ärztlichen Pandemierats der Bundesärztekammer (BÄK).

Download

 Pressemeldung vom 05.03.2021

Alle zugelassenen Impfstoffe wirksam und deshalb nutzen

Die in der Impfverordnung vorgesehene Priorisierung hat das Ziel, möglichst rasch diejenigen vor schwerer Covid-19-Erkrankung zu schützen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer beruflichen Tätigkeit in der Altenpflege und in Krankenhäusern besonders gefährdet sind. Wir unterstützen diese Strategie, weil dadurch die hohe Anzahl schwerer Krankheitsverläufe und Sterbefälle schneller gesenkt werden kann und gleichzeitig medizinischem und pflegerischem Personal auf Intensivstationen, in Notaufnahmen und Rettungsdiensten frühzeitig eine Impfung gegen SARS-CoV-2 ermöglicht werden kann.

Download

 Pressemitteilung vom 18.02.2021  

Experten fordern mehr Fachpersonal zum Schutz vulnerabler Gruppen

Wie können alte und pflegebedürftige Menschen besser vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden? Diese Frage beantwortet eine Expertengruppe des Ärztlichen Pandemierats der Bundesärztekammer in einem aktuellen Positionspapier. Nach den Thesen zum verantwortungsvollen Umgang mit Corona-Schnelltests vom Dezember vergangenen Jahres ist es das zweite Papier, dass das fächerübergreifend besetzte Expertengremium nun vorlegt.

Download

 Pressemitteilung vom 17.02.2021

Den digitalen Wandel verantwortungsvoll gestalten

Berlin, 23.11.2020 – Digitale Anwendungen werden in der Zukunft genauso selbstverständlich zur gesundheitlichen Versorgung gehören, wie heute Medikamente oder medizinische Instrumente. Damit Ärztinnen und Ärzte ein Grundverständnis für die neuen digitalen Technologien entwickeln können, sollte E-Health künftig noch stärker im Medizinstudium sowie in der ärztlichen Weiter- und Fortbildung verankert werden. So lautete eine der Kernaussagen der Konferenz „Doctors going digital.

Download

 Pressemitteilung vom 23.11.2020 

Ärztlicher Pandemierat startet Beratungen in Arbeitsgruppen

Berlin, 23.11.2020 – Der ärztliche Pandemierat der
Bundesärztekammer hat seine Arbeit aufgenommen und befasst
sich in separaten Arbeitsgruppen mit prioritären
Handlungsfeldern der Corona-Bekämpfung.

Download

 Pressemeldung vom 23.11.2020 

Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen

Berlin, 20.11.2020 – Welche Auswirkungen hat die derzeitige Corona-
Pandemie auf die Versorgung der Patientinnen und Patienten? Wie
verändert sich die Berufsausübung unter diesen Bedingungen? Mit diesen
und weiteren Fragen beschäftigte sich die 32. Konferenz der Fachberufe im
Gesundheitswesen auf ihrer Jahrestagung am 19. November 2020 in
Berlin.

Download

Pressemeldung vom 20.11.2020  

Elektronischer Heilberufsausweis
Neuen Untertitel eingeben

Die Landesärztekammern sind gut für die
nächste Ausbaustufe der Digitalisierung des deutschen
Gesundheitswesens gerüstet. Bundesweit können Ärztinnen und
Ärzte den neuen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) über
die Mitgliederportale ihrer Landesärztekammer, beziehungsweise
über die Bezirksärztekammern bestellen.

Download

 Pressemitteilung vom 06.11.2020  

Ärztlicher Pandemierat der Bundesärztekammer konstituiert
Neuen Untertitel eingeben

Berlin, 14.11.2020 – Auf Initiative der Bundesärztekammer hat sich
ein ärztlicher Pandemierat aus Vertretern wissenschaftlichmedizinischer
Fachgesellschaften und des Öffentlichen
Gesundheitsdienstes gebildet. Schwerpunkt der ersten Sitzung am
10.11.2020 war der fachliche Austausch zur aktuellen pandemischen
Situation und den sich daraus ergebenden
Handlungsnotwendigkeiten.

Download

  Pressemeldung vom 14.11.2020

BÄK gibt wichtige Hinweise für Organisation von Videosprechstunden

Berlin, 25.09.2020 – „Mit der Corona-Pandemie sind Bedeutung
und Akzeptanz der Telemedizin in Deutschland deutlich
gestiegen. Das gilt auch und gerade für Videosprechstunden, die
von Patientinnen und Patienten immer häufiger nachgefragt
werden.

Download

  Pressemitteilung vom 25.09.2020

Krankenhauszukunftsgesetz - Fördervolumen den ambitionierten Vorhaben anpassen

Das Gesetz geht in die richtige Richtung. Es
wird aber nur dann seinem Namen gerecht, wenn es nicht bei
einem einmaligen Sonderprogramm bleibt und die Fördermittel
des Bundes von derzeit drei Milliarden auf fünf Milliarden Euro
aufgestockt werden.“ Mit diesen Worten kommentierte
Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt den Entwurf
für ein Krankenhauszukunftsgesetz.

Download

 Pressemitteilung vom 19.08.2020 

Klimawandel:BÄK fordert Aktionspläne für Hitzeschutz

„Die gesundheitlichen Auswirkungen des
Klimawandels sind keine ferne Bedrohung mehr, sie sind weltweit
Realität. Auch in Deutschland kommt es immer häufiger zu extremen
Hitzewellen, die sich negativ auf die Gesundheit vieler Menschen
auswirken können.

Download

 Pressemitteilung der BÄK vom 14.08.2020

Stethoskop um den Hals, aber kein Blatt vor dem Mund

Berlin, 31.07.2020 – Ehrliche, verständliche und hintergründige
Gespräche rund um das Thema Gesundheit – das verspricht der
neue Podcast „Sprechende Medizin“ der Bundesärztekammer.
Gelegenheitspatient Daniel Finger, nebenbei auch Moderator und
Wissenschaftsjournalist, stellt die Fragen. Dr. Klaus Reinhardt,
Hausarzt und Präsident der Bundesärztekammer, antwortet.

Download

 Pressemeldung vom 31.07.2020

Bundesärztekammer aktualisiert Informationsliste zu Schwangerschaftsabbrüchen

Berlin, 06.09.2019 – Die Bundesärztekammer hat die von ihr im
gesetzlichen Auftrag geführte Informationsliste zu Schwangerschaftsabbrüchen
nach § 13 Abs. 3 Schwangerschaftskonfliktgesetz
aktualisiert.

Download

    Pressemeldung vom 06.09.2019